Hotel Gotisches Haus Betriebs GmbH
+49 (0) 98 61 20 20

Übernachten im Stadtkern von Rothenburg ob der Tauber

Jetzt buchen!

Aktuelles aus dem Hotel Gotisches Haus in Rothenburg ob der Tauber


Weihnacht-Reiterlesmarkt

Weihnacht-Reiterlesmarkt

Weihnacht-Reiterlesmarkt

Weihnacht-Reiterlesmarkt

ROnAir.tv

ROnAir.tv

ROnAir.tv

ist der Rothenburger Sender für News und allem was in Rothenburg passiert.
www.ronair.tv/wir-sind-rothenburg.php

Weihnacht-Reiterlesmarkt

Der Alt-Rothenburger Weihnacht-Reiterlesmarkt

Der Alt-Rothenburger Weihnacht-Reiterlesmarkt

findet vom 1 Advent bis 4 Advent durchgehend statt. Wenn sich zur Adventszeit auf dem weihnachtlichen Reiterlesmarkt der Duft von Glühwein und altfränkischem Gebäck mit der kalten Dezemberluft vermengt, ist die Illusion der friedlichen Stadt perfekt.

Eingebettet in die malerische Kulisse zwischen Rathaus und Kirche ist der Reiterlesmarkt einer der reizvollsten Weihnachtsmärkte des Landes. Und als einer der wenigen hat er eine Jahrhunderte alte Tradition, wie schon der Name vermuten lässt. Der germanischen Sagenwelt entnommen ist das "Reiterle" - gleich dem Weihnachtsmann - eine Glück bringende Gestalt, die alle Menschen durch ihren Besuch erfreut.

Selbstredend, dass das "Reiterle" während "seines" Marktes durch die Gassen der Stadt zieht, um nach dem Rechten zu sehen und den Menschen den Frieden zu geben, den sie zur besinnlichen Jahreszeit suchen.

Mehr Informationen unter 
www.rothenburg.de/index.php?get=1475


Gastronomierpreis Franken

Gastronomierpreis Franken

Im Herbst 2009 wurde das "Gotische" Haus
als bestes Hotel Garni in Franken mit dem 1 Platz ausgezeichnet!


www.gastronomiepreis.de

Meistertrunk Festtage

Meistertrunk Festtage

Am Freitag vor Pfingsten ist es wieder soweit: Der Dreißigjährige Krieg lebt wieder auf.

Vier Tage lang feiert Rothenburg die wundersame Rettung vor den Schergen des Generals Tilly, der die protestantische Stadt im Oktober 1631 eigentlich brandschatzen und plündern wollte.

In ihrer Not riefen die Ratsherren nach dem Kellermeister der Stadt, der dem Feldherrn einen großen Humpen reichte - gefüllt mit 3 1/4 l Wein. Offensichtlich milder gestimmt, versprach Tilly der Stadt Schonung, wenn einer der Ratsherrn den Humpen auf einen Zug leeren könne. Offensichtlich rechnete er nicht mit dem Pflichtbewusstsein und der Trinkfestigkeit des Altbürgermeisters Nusch, der die Tat vollbrachte - und anschließend in ein dreitägiges Koma fiel.

Grund genug für die Rothenburger, dieses Ereignis an Pfingsten alljährlich kräftig zu begehen. Über die gesamten vier Tage sind die bangen Stunden im Kaisersaal mitzuerleben, wenn die Laiendarsteller des historischen Festspiels "Der Meistertrunk" die Bühne betreten. In den Gassen der Stadt wüten - ganz authentisch - die Truppen der beiden verfeindeten Heere. Höhepunkt der Festtage ist der große Heereszug am Sonntag, der im Feldlager vor dem Galgentor mündet.


Das Meistertrunk Spiel

Das Meistertrunk Spiel

wird an Pfingsten bei den Reichsstadt-Festtagen im September und an ausgesuchten Tagen im Oktober aufgeführt.

Mehr Informationen unter

www.meistertrunk.de

Die Hans-Sachs Spiele

Die Hans-Sachs Spiele

Die Spiele finden im Kaisersaal des Rathauses von April bis Oktober freitags und an einigen Sonntagen statt. Hans Sachs, geboren am 5.11.1494, lebte in seiner Heimatstadt Nürnberg als Schuster und "Meistersinger". Seine mehr als 500 Verse, darunter 208 Theaterstücke, machten den "Schusterpoeten" berühmt. Seit 1921 werden die besten seiner urwüchsigen Schwänke von den Rothenburger Hans-Sachs-Spielern aufgeführt.

Der verschmitzte fränkische Humor, die munteren Weisen, die originalgetreuen Kostüme aus der Meistersingerzeit lassen die Aufführungen zu einem Genuss für Augen, Ohren und Seele werden.

Mehr Informationen unter

www.hans-sachs-rothenburg.de


Der historische Schäfertanz

Der historische Schäfertanz

ist zu sehen an Ostern, Pfingsten und den Reichsstadt-Festtagen. Im Mittelalter spielten die Schäferei und der Wollhandel eine große Rolle im Leben der Stadt und ihrer Dörfer. 1517 erhielt die einheimische Schäfergilde das Recht, einmal jährlich einen "Schäfertag" mit Musik und Tanz zu feiern.

Eine Sage aus jener Zeit berichtet, die Schäfer hätten durch ihren Tanz die Pest aus Rothenburg verbannt. Eine andere Überlieferung erzählt von einem Schatz, den ein Schäfer durch einen wundersamen Traum entdeckte und der Anlass für den "Freudentanz" war.

Mehr Informationen unter

www.schaefertanzrothenburg.de

Die Reichstadt-Festtage

Die Reichstadt-Festtage

finden Anfang September 2013 statt. Wer sich mit deutscher Geschichte befassen möchte, hat zwei Möglichkeiten:
Entweder er quält sich durch mehrere Meter trockener Geschichtsbücher oder er stattet Rothenburg einen Besuch während der Reichsstadt-Festtage ab. Und da während dieses Historienfestes die ganze Geschichte der alten Reichststadt nachgespielt wird, ist auch jedes Jahrhundert mit seinen Trachten und Kostümen, aber auch seinen besonderen Eigenheiten präsent.

Die Ritterschar und die Schützengilde zeugen noch vom ausgehenden Mittelalter, die Stadtpfeyffer lassen die Renaissance wieder aufleben. Insgesamt 17 Gruppen - alle ausnahmslos aus Rothenburgern bestehend - treten zu Ihrer Unterhaltung an. Wenn am Samstagabend das Taubertal beim großen Feuerwerk erleuchtet wird, so soll dies an die Beschießung der Stadt im Jahre 1631 erinnern. Abgerundet wird das Programm durch die Aufführungen des historischen Festspiels, der Schäfertänzer und der Hans-Sachs-Gilde.